Rezepte

Leckere Rezepte von Karin Opitz-Kreher gibt es hier zur Inspiration, die saisonal erscheinen werden, so wie das Gemüse und die Wildkräuter eben in unserer Region reif werden. Einige davon werden wir hier veröffentlichen, die meisten aber sind exklusiv für unsere Ernte-Mitglieder bestimmt.

Erstmal möchten wir nun Karin Opitz-Kreher vorstellen und sie zu Wort kommen lassen:

Juni 2017

Hallo,

ich bin Karin, seit der Teilnahme bei der Küchenschlacht im ZDF„die Aroma-Karin“, denn ich würze gerne mit ätherischen Ölen.

Karin Opitz-Kreher

Mein Motto in der Küche heißt: „Iss jeden Tag einen Regenbogen“, also treib es bunt in der Küche. So frisch, bio und regional wie möglich. Wobei ich ungern dogmatisch bin, ich würde mal sagen, wenn 80 % regional sind dann dürfen es auch ab und zu noch schöne Früchte auch von anderen Teilen der Welt sein.

Eine weitere Spezialität in meiner Küche ist das Verfeinern mit ätherischen Ölen. Diese sind in einer bestimmten Qualität (100 % rein) und für die innere Einnahme zugelassen. Ich finde das ätherische Öle den Gerichten noch den letzten Schliff geben. Aber Du kannst alle Rezepte auch ohne ätherische Öle zubereiten. Bei Fragen zu den ätherischen Ölen kannst Du auch bei Bernhard Scholl und Ursula Gérard von der SOLAWI nachfragen. Ätherischen Öle werden von beiden auch bei der Aufzucht und zur Pflanzengesundheit eingesetzt.

Tipps zum Verfeinern mit ätherischen Ölen, damit es auch gelingt, bekommst Du kostenfrei auf meiner Homepage www.lebeenergetisch.de. Dort ist auch ein kleiner Ausschnitt von der ZDF-Küchenschlacht und Du kannst sehen, wie Sterneköche auf meine Gerichte reagiert haben.

Weitere Aspekte in meiner Küche: Die Gerichte sollen einfach, schnell und lecker sein. Ich koche vorwiegend vegan, aber auch ab und zu vegetarisch.

Ich könnte mich als einen „Food-Revolutionär“ bezeichnen. Ich koche gerne in hoher Qualität mit einfachen, aber sehr guten Rohstoffen. Ich glaube am Kochtopf entscheiden wir über unsere Gesundheit, deshalb ist es so wichtig, dass wieder selber zubereitet wird. Die Frage ist immer was nährt uns und ist es „echtes“ Essen was wir zu uns nehmen.

Was hier in der SOLAWI Fischbach & D’Tal hergestellt wird, ist absolut „echtes“ Essen, schon mit viel Liebe zu den Pflanzen im Anbau und den letzten Schliff kannst Du geben, indem Du es achtsam zubereitest.

Vielleicht sehen wir uns ja auch auf einem meiner bundesweiten Kochworkshops, auch in der Bodensee-Region. Gerne teile ich meine Rezepte und wünsche gutes Gelingen!

Duftende Grüße,

„Aroma-Karin“,

Karin Opitz-Kreher

www.lebeenergetisch.de

P.S. Hier ein Beispiel, das gab’s letzte Woche bei uns mit frischen Brennnesseln:

Brennnesseln mit Austernpilzen